Skip to main content

Serrano Schinken – Vergleiche der spanischen Jamon Serrano

Serrano Schinken, wer kennt ihn nicht aus den letzten Ferien in Spanien? Jeder Spanien Urlauber hat sich bestimmt schon mal über die an der Decke hängenden Keulen gewundert. Doch was in Spanien tag täglich verspeist wird, gilt in Deutschland noch als besonderer Gaumenschmaus.

Serrano Schinken haben durch die lange Reifezeit einen besonders intensiven Geschmack und verwöhnen den trockenen Gaumen. Der beliebte spanische Schinken wird oft in Verbindung mit Tapas und einen guten Glas Rotwein verzehrt. Doch woher stammt er eigentlich ab und was sind die wesentlichen Unterschiede? Wir haben das Wichtigste zusammen getragen und möchten in den nächsten Abschnitten über die spanische Spezialität berichten.

12345
Klaas + Pitsch Serrano Schinken, inklusiv Schinkenhalterung und Messer Pata Negra Schinken aus Wildpflanzenmast Serrano Schinken RESERVA - 12 Monate gereift Pata Negra Schinken 100% Iberico aus Eichelmast Jamon Serrano Gran Reserva
Modell Klaas + Pitsch Serrano Schinken, inklusiv Schinkenhalterung und MesserPata Negra Schinken aus WildpflanzenmastSerrano Schinken RESERVA – 12 Monate gereiftPata Negra Schinken 100% Iberico aus EichelmastJamon Serrano Gran Reserva
SchinkenartHinterschinkenVorderschinkenHinterschinkenVorderschinkenHinterschinken
Reifezeit11 Monate20 Monate12 Monate36 Monate14 - 15 Monate
Gewicht6,5 kg4 - 4,5 kg7,5 kg4 - 4,5 kg7 - 7,5 kg
BesonderheitenSchinkenhalterung, Messer und Anleitungaus WildpflanzenmastLeinenbeutel, AnleitungPata Negra Schinken aus Eichelmastmit Stoffsack
Preis

55,99 €

134,99 €

97,50 €

199,97 €

119,00 €

Bei anschauenBei anschauenBei anschauenBei anschauenBei anschauen
serrano schinken

Serrano Schinken – Das Wichtigste in Kürze

 
Beim Serrano Schinken oder Jamon Serrano handelt es sich um einen lufttrockenen Schinken aus Spanien. Unterschiede gibt es zwischen verschiedenen Reifegraden und Zuchtarten
 
Zu Jamon Serrano trinkt man oft Rotwein oder kühles Bier. Am besten serviert man dazu leckere Tapas, wie Käse, Oliven oder Chorizo Wurst. Aber auch Melonen und Datteln lassen sich gut mit Jamon Serrano kombinieren. Diverse Präsentkörbe enthalten neben Serranoschinken auch spanischen Wein.
 
Beim nächsten Urlaub lässt sich ein Serrano Schinken einfach im Gepäck verstauen und mitnehmen. Alternativ kann man die gereiften Pfoten in speziellen Gourmetläden in Deutschland kaufen. Der große Onlinehändler Amazon bietet auch ein gutes Sortiment an Schinkenkeulen an.

Inhalte

Was ist Serrano Schinken?

Serrano Schinken (span.= Jamon Serrano, Jamon Ibérico bzw Pata Negra) ist ein spanischer, an der Luft getrocktener Schinken vom Schwein. In Spanien gilt er als leckere Spezialität und wird fast in jeder Kneipe serviert. Aber auch hierzulande ist spanischer Schinken mittlerweile sehr beliebt und wird gerne verzehrt. Er besteht aus sehr mageren Fleisch mit einem milden, leicht nussigen Geschmack. In Spanien serviert man Serrano Schinken gerne in Kombination mit anderen Tapas.

Spanische Schinken werden in mehrere Qualitäten klassifiziert. So gibt es einmal die günstigste Variante vom normalen weißen Schwein. Im Gegensatz dazu stammen die Iberico Varianten und der Pata Negra de bellotas vom schwarzen Schwein ab und sind um einiges teurer. Serrano vom Pata Negra Schwein ist zarter und geschmackvoller.

Schwarze Schweine werden während der Mastzeit auch gesondert gefüttert und gehalten. Außerdem unterteilt man Serrano Schinken in verschiedene Reifegrade.

Woher kommt Serrano Schinken?

Serrano Schinken stammt weder aus dem Dorf Serrano noch irgendeiner Region die so heißt. Die gibt es nämlich auch überhaupt nicht! Serrano bedeutet auf Deutsch Gebirge, also einem Schinken aus dem Gebirge. Und genau von dort kommt er auch her. Serrano Schinken benötigen zum Reifen ein besonderes Klima.

In vielen spanischen Bergregionen wehen kühle, trockene BergwindeOptimale Reife Bedingungen also. Das bekannteste Dorf für Serrano Schinken ist Trevelez, einem Bergdorf in der Alpujarra. Aber auch in anderen Gegenden wie Huelva, Aragón, Kastilien und Galicien werden Serrano Schinken gereift. Alle dieser genannten Gebiete bieten Berglagen mit mehr als 800 Höhenmeter und klaren, trockenen Bergwinden.

Welche Arten von Serrano Schinken gibt es und was sind die Unterschiede?

serrano schinken hängend

Ein neues spanisches Gesetz aus dem Jahr 2014 soll die einzelnen Klassen deutlicher machen. Dies wurde eingeführt, da es in der Vergangenheit immer wieder Manipulation und Unklarkeiten beim Serrano Schinken Kauf gab. Trotzdem ist es für den Genießer viel zu komplex den Überblick zu bewahren. Wir haben daher die Unterschiede ein wenig abgekürzt.

Serrano Schinken

Der herkömmliche Serrano Schinken ist in Deutschland der bekannteste und auch preisgünstigste. Er stammt von weißen Schweinen, die weder iberisch noch Pata Negra sind. Außerdem sind diese Schweine während der Mastzeit nur mit Getreide gefüttert worden. Oft haben diese Schweine wenig Auslauf und werden in Ställen gehalten.

Ibérico Schinken

Im Januar 2014 ein Gesetz geschaffen welches Schinken genau klassifiziert. Seit 2014/2015 muss jeder Jamon Ibérico mit einer Plastikplatte gekennzeichnet werden.

Ibérico Schinken werden demnach teilweise in der freien Natur gezüchtet, jedoch erfolgt die Mast ausschließlich über Getreide. Unterschieden wird hier außerdem zwischen “cebo de campo” welches für Getreidemast auf freier Fläche hinweist. Sowie “de cebo” was eine Getreidemast in Ställen bedeutet.

Weiterhin wird unterschieden zwischen “100% ibérico” und “ibérico”. 100% ibérico steht dafür, dass das Schwein von Eltern abstammt, welche auch über eine 100%ige iberische Genetik verfügen. Ein Schwein welches nur zu 50% vom iberischen Schwein abstammt bezeichnet man als “ibérico”

Pata Negra Schinken

Pata Negra steht für die Königsklasse unter den spanischen Schinken. Die Bezeichnung Pata Negra darf nur für reinrassige Ibérico Schweine genutzt werden.

Die schwarzen Schweine werden während der Mastzeit nur mit Eicheln (=spanisch bellotas), Kräutern und Nüssen gefüttert. Daher weisen Pata Negra Schinken einen besonders intensiven Geschmack auf. Pata Negra Schweine werden bis zum Zeitpunkt der Schlachtung in freier Natur gehalten und zu keinem Zeitpunkt mit Getreide gemästet. Pata Negra Schweine erreichen auf natürliche Art und Weise ihr Schlachtgewicht.

Herstellung von Serrano Schinken

Die Herstellung von Serrano Schinken ist ein langwieriger Prozess, der je nach Reifegrad mehrere Monate bis Jahre andauern kann. Zum Reifen werden lediglich drei Dinge benötigt: Salz, eine Menge Zeit und trockene Bergluft.

Nach dem Schlachten des Schweins durchläuft die Keule mehrere Prozesse:

  1. Direkt nach dem Schlachten werden sie auf 3 Grad heruntergekühlt und das restliche Blut herausgesaugt.
  2. Anschließend werden sie zwischen 7 und 10 Tagen mit Salz gepökelt und anschließend gebürstet und gewaschen.
  3. In der nächsten Phase die zwischen 30 und 60 Tagen andauert, werden die Schinken in eine Kältekammer gehängt. Dass in das Fleisch eingezogene Salz verteilt sich, trocknet und gibt dem Serrano langsam seinen typischen Geschmack.
  4. Danach folgt der Trocken – und Reifevorgang. Die Keulen werden zwischen 6 und 9 Monaten in speziellen Trockenspeichern (=span. secaderos) gelagert. Hier wird die Temperatur angehoben und die Luftfeuchte gesenkt. Durch diesen Reifenprozess entstehen die leckeren Aromen.
  5. Im letzten Schritt werden die Schinken in bodegas (spanisch= Vorratskammer, Kellergewölbe) aufbewahrt und bekommen dadurch ihren endgültigen Geschmack. Dieser Vorgang dauert zwischen 6 und 30 Monaten. Bis der Serrano in den Verkauf kommt, hat er etwa 33 Prozent seines ursprünglichen Gewichtes verloren.

Die edelsten Schinken reifen sogar bis zu 36 Monaten lang. Heutzutage werden die klimatischen Berg Bedingungen oft in modernen Anlagen simuliert. Dadurch passieren die Serrano Schinken alle Jahreszeiten bis hin zum optimalen Reifegrad. In diesen Anlagen werden die Schinken zunächst unter niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit getrocknet. Im Laufe des Reifeprozesses erhöht man die Temperatur und senkt die Luftfeuchte. Ähnlich dem Wechsel von Winter zu Sommer.

Wie spannt man Serrano Schinken richtig in den Halter ein?

Um den Serrano Schinken mühelos schneiden zu können, sollte er richtig in den “Jamonero” (spanisch= Schinkenhalter) eingespannt werden. Außerdem dient der Halter auch dazu um den Schinken appetitlich gut aussehen zu lassen. Normalerweise sind die Schinkenhalter aus massivem Holz oder in besserer Ausführung sogar aus Edelstahl gefertigt.

Aber wie wird der Serrano Schinken nun richtig befestigt?

Der Jamonero ist so gefertigt, dass die Keule im Ganzen also mit Knochen und Klaue eingespannt werden kann. Der Halter besteht aus einem stabilen rechteckigen Brett, an welchem an der einen Seite ein spitzes Metallstück angebracht ist. Dort wird die fleischige Unterseite des Serrano Schinken aufgesetzt und somit arretiert.

Am anderen Ende befindet sich eine geschwungene Halterung mit einem Spannring. Hier wird der Huf  eingespannt und festgezogen. Richtig eingespannt liegt der Serrano Schinken schräg im Schinkenhalter. Dabei befindet sich die Hufseite in erhöhter Position.

Durch das Einspannen liegt der Serrano Schinken stabil in seinem Halter und kann mühelos in feinen Scheiben geschnitten werden. Der Jamon Serrano kann auf zwei verschiedenen Weisen montiert werden. Je nach dem ob man den Schinken schnell oder langsam verzehrt, sollte er anders eingespannt werden.

Für den langsamen Verzehr sollte man ihn so montieren, dass die Klaue nach unten zeigt. Wer den Jamon Serrano auf einmal verzehren, bzw. aufschneiden möchte, spannt ihn mit der Klaue nach oben ein.

Die obere Seite (Klaue nach unten), auch Gegenkeule genannt, ist etwas trockener und sollte als erstes verzehrt werden. Nach Aufbrauch der oberen Hälfte dreht man den Schinken um, damit die Klaue nun nach oben zeigt. Die untere Seite (Keule) des Serrano Schinkens ist meist saftiger, sowie geschmackvoller und hält sich länger.

Wie schneidet man Serrano Schinken?


Neben dem richtigen Einspannen in einen Schinkenhalter werden mindestens 2 , besser 3 geeignete Messer benötigt.

1. Messer mit breiter Klinge

Ein Serrano Schinken wird immer mit einer dicken Fettschicht ausgeliefert. Um diese obere Schicht zu entfernen, benötigt man ein stabiles Messer mit einer scharfen breiten Klinge.

2. Schinkenmesser

Das Schinkenmesser ist das wichtigste Instrument, um feinste Scheiben schneiden zu können. Das Messer weist eine lange, flexible, aber schmale Klinge auf und muss sehr scharf geschliffen sein.

3. Entbeinungsmesser

Als zusätzliches optimales Werkzeug wird das Entbeinungsmesser eingesetzt. Dieses verfügt über eine robuste Klinge und ist viel kürzer als das Schinkenmesser. Eingesetzt wird es um an schwer zugänglichen Stellen, wie in der Nähe des Knochens, kleinste Schinkenstücke zu schneiden.

Das Schinkenmesser muss richtig geschärft sein

Bevor es an das Schneiden geht, sollten die Schinkenmesser richtig geschärft sein.

Schinkenmesser werden üblicherweise mit einem Wetzstahl geschärft. Dies lässt man am besten von einem Experten durchführen, oder legt sich Wetzstahl beispielsweise von Amazon zu. Beim Schärfen selbst legt man die Messerklinge an den oberen Teil des Wetzstahls an. In vertikalen und horizontalen Bewegungen gleitet man langsam nach unten bis man den Griff des Wetzstahl erreicht hat. Wichtig ist, dass man nicht den Wetzstahl bewegt, sondern das Messern über den Wetzstahl.

Doch wie schneidet man nun Serrano Schinken in hauchdünnen Scheiben? serrano schinken bar

In Spanien gilt das Schneiden von hauchdünnen Serrano Schinken Streifen als wahre Kunst. Der Cortador (=spanisch Schneider) kennt sein Handwerk und weiß wie man gleichmäßig, dünne Scheiben schneidet.

Zunächst sollte man die Fettmasse unterhalb des Hufes und an den Seiten mit einem stabilen breiten Messer entfernen. Die gelbe Speckstreifen, sowie die Rinde weisen einen bitteren Geschmack auf und eignen sich nicht zum Verzehren. Trotzdem sollte man die Speckstreifen aufbewahren, um den Schinken nach Anschneiden abdecken zu können. Dies verhindert ein Austrocknen und hält den Schinken länger frisch.

Es sollte nur soviel Fett entfernt werden, wie später auch Schinken gegessen wird. Wenn hier zuviel Speck weggeschnitten wird, trocknet der Schinken schneller aus. Beim Säubern ist darauf zu achten nur gelbliches Fett zu entfernen, denn weißes Fett dient als Aromaträger des Serrano Schinkens.

Nach Entfernen der Fettschichten wird nach und nach das rote Magerfleisch sichtbar. In diesem Moment wechselt man zum schlanken Schinkenmesser. Zum Schneiden von hauchdünnen Scheiben lässt man das Messer mit geringem Druck von der Hufseite Richtung Hüfte gleiten. Um Verletzungen vorzubeugen, sollte man die andere Hand immer aus der Schnittfläche nehmen.

Für vollstes Aroma schneidet man die Scheiben möglichst klein und hauchdünn. Je näher man am Huf schneidet, umso trockener schmeckt der Schinken. Dagegen ist das Fleisch an der Keule saftiger.

Sobald man beim Schneiden auf den herausragenden Hüftknochen stößt, sollte man das Entbeinungsmesser zur Hand nehmen. Mit diesem lassen sich weitere Stücke in der Nähe des Knochens herauslösen. Auch wenn dieser Schinken oft nicht so geschmackvoll oder sogar trockener schmeckt, kann ihm man anders verwerten.

Zum Würzen einer Suppe und als Zutat im Rührei ist er trotzdem hervorragend geeignet. Ähnlich kann man mit dem Knochen vorgehen. Dieser lässt sich zerkleinern, einfrieren und später in mediterranen Eintöpfen verwenden.

Wann dreht man den Serrano Schinken im Halter?

Nachdem die eine Seite restlos aufgeschnitten ist, dreht man ihn und setzt in wieder ein. Die Seite (Keule) mit der Hufklaue nach unten ist oft saftiger und geschmackvoller als die Gegenkeule. Auch hier geht man genauso vor. Man schneidet immer nur soviel äußere Fettschichten ab wie auch verzehrt werden soll.

Wie schneidet man einen Serrano Vorderschinken/Paleta?

Beim Schneiden von Serrano Vorderschinken (=spanisch paleta) geht man wie beim Schneiden des Hinterschinkens vor. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass man beim Aufschneiden nicht auf den Hüftknochen stößt, sondern auf das Schulterblatt. Auch hier kann man ein kleines Entbeinungsmesser verwenden, um den Schinken gut aufzubrauchen.

Wie lange ist Serrano Schinken haltbar?

Serrano Schinken hält aufgrund seiner langen Trocknung ziemlich lange. Dennoch sollte er nach Anschnitt innerhalb von sechs Monaten verzehrt werden. Beim Lagern in den sogenannten Abhängehallen liegen die Temperaturen zwischen ca. 15 und 20 Grad Celsius bei einer Luftfeuchte von 60 bis 80 Prozent. Bestenfalls lagert man Serrano Schinken unter ähnlichen Bedingungen wie im Reifeprozess, um beste Haltbarkeit zu gewährleisten.

Wie lagert man Serrano Schinken richtig? serrano schinken lagern

Zuhause sollte man den Schinken in einem gut durchlüfteten, trockenen und fliegenlosen Raum aufbewahren. Ein vorhandener Keller eignet sich hierfür meist hervorragend, da dort das ganze Jahr über kühle Temperaturen herrschen.

Die Keulen können dort entweder per Haken an die Decke gehängt oder in einen Halter eingespannt werden. Für das Lagern Zuhause reibt man die Schnittstellen nach dem Schneiden mit Olivenöl ein. Anschließend deckt man die sie mit den vorher angeschnitten Speckschwarten ab. Zusätzlich wirft man ein atmungsaktives Leinentuch darüber. Durch das Auftragen von Olivenöl trocknet die Keule nicht so schnell aus und bleibt länger frisch.

Auch in spanischen Kneipen und Supermärkten wird der Serrano Schinken oft an der Decke angebracht. Dabei sollte immer genügend Abstand zwischen Wand und Schinken gehalten werden. Unter diesen Bedingungen hält sich ein Serrano Schinken leicht über 6 Monate, wenn er bis dahin noch nicht verputzt ist. Je niedriger die Luftfeuchte, umso länger lässt er sich lagern.

Im Kühlschrank sollten die Keulen übrigens nicht gelagert werden. Der Schinken könnte dort nicht atmen und würde bereits nach kurzer Zeit eine Schimmelschicht tragen.

Bereits aufgeschnittene Scheiben kann man im Kühlschrank lagern, sollte man aber besser nach wenigen Tagen verzehren. Durch das kalte Lagern wird der typische Geschmack zerstört. Ein Einfrieren ist leider auch nicht möglich. Wenn zu viele Reste anfallen, sollte man diese besser anderweitig wie zum Beispiel in einem Rührei oder als Pizzabelag verwenden.

Was tun gegen Schimmel auf dem Serrano Schinken?

Zu Schimmelbildung kommt es meist nur dann, wenn der spanische Schinken nicht richtig atmen kann. Eventuell ist das Küchentuch mit dem er abgedeckt ist, zu dick oder die Luftfeuchte beim Lagern zu hoch. Denn in feuchter Umgebung nimmt er Wasser auf, welches für Keime und Pilze optimale Wachstumsbedingungen sind.

Falls es dennoch zu Schimmelbildung kommt, kann man diesen einfach mit einem Papiertuch abreiben. Anschließend schneidet man die oberste Schicht weg und entsorgt sie. Der restliche Schinken lässt sich ohne weiteres verzehren. Empfehlenswert ist es die Keule jede zwei bis drei Wochen mit gutem Olivenöl einzureiben und hin und wieder aufzudecken.

Was sind die weißen Punkte auf dem Serrano Schinken?

Diese kleinen weißen Punkte sorgen vor allem bei Neulingen immer wieder für Aufregung. Doch keine Panik! Bei den manchmal vorkommenden weißen Punkten handelt es sich nicht um Schimmel. Diese weißen Punkte sind Protein Ablagerungen die sogar auf gute Qualität des Schinkens deuten. Diese Punkte entstehen im Reifeprozess durch Flüssigkeitsverlust und sind von den Herstellern sogar gerne gesehen.

Serrano Schinken im nächsten Urlaub mit nach Deutschland nehmen

Wer im Urlaub Lust auf die spanische Spezialität bekommen hat, kann diese auch nach Deutschland mitnehmen. Eine gereifte Keule kann man beim nächsten Spanien Urlaub problemlos im Auto mit nach Deutschland transportieren. Man sollte dennoch darauf achten, dass Auto nicht in praller Sonne abzustellen. Auch im Flugzeuggepäck kann ein Schinken mitgeführt werden.

Anders sieht es mit aufgeschnittenen Scheiben aus. Diese sollten besser vakuumverpackt und gekühlt lagern. Aufgeschnittener Schinken verliert im Kühlschrank recht schnell an Geschmack und sollte zügig verbraucht werden.

Was ist der Unterschied zwischen Serrano Hinterschinken und Serrano Vorderschinken? serrano schinken schneiden

Ein iberisches Schwein verfügt über 4 Beine welche alle zum Verzehr verwendet werden können. Daher gibt es im Handel sowohl Serrano Hinterschinken als auch Vorderschinken (=span. Paleta) zu kaufen. In Spanien gilt das Hinterbein = Jamon Serrano jedoch als geschmackvoller als die Vorderpfote (Paleta Serrana). Unterschiede gibt es auch in Größe, Gewicht und Knochenanteil. Die Vorderbeine sind kleiner als die Hinterbeine und weisen einen Knochenanteil von 40 Prozent auf. Die Paleta bringt nur etwa 4 bis 5 kg auf die Waage während es beim Hinterbein circa 6 bis 8 kg sind. Auch ist der Knochenanteil mit 30 Prozent beim Hinterbein geringer.

Ein weiterer Unterschied lässt sich auch bei der Anordnung der Knochen feststellen. Das Vorderbein (paleta) verfügt über ein Schulterblatt welches größer als der Knochen beim Hinterschinken ist. Daher ist auch der reine Verzehr Anteil beim Vorderbein geringer.

Paleta Schinken werden schneller gereift, welches diesen einen besonders intensiven Geschmack verleiht. Der Hinterschinken wird über längere Zeit gereift und entwickelt dabei eine größere Anzahl an Geschmacksaromen.

Was ist der preisliche Unterschied zwischen dem Hinterbein und dem Vorderbein?

Spätestens beim Kauf wird man feststellen, dass Serrano Hinterschinken doppelt so teuer als Vorderschinken ist. Natürlich ist dies auch auf das Gewicht zurückzuführen. Für Neulinge die sich gerne mal an einer Keule ausprobieren wollen, eignet sich Vorderschinken aufgrund des geringeren Preises dennoch.

Für einen besonderen Anlass mit vielen Gästen greift man besser zum Hinterbein. Die hintere Schinkenpfote ist ergiebiger und günstigerAllgemein liegt der Preis für Serrano Schinken je nach Qualität zwischen 6 Euro und 70 Euro pro Kilogramm.

Serrano-Schinken vom Discounter

serrano schinken vorderbein hinterbein

Mehrmals im Jahr findet man sie auch in deutschen Discountern, wie Aldi, Rewe, Kaufland und co. – Spanische Serrano zum Schleuderpreis. Doch kann man für 50 Euro inkl. Halter und Messer gute Qualität erwarten? Der spanische Hersteller Campofrio exportiert spanische Serranos nach Deutschland zum Dumpingpreis. Die Frage ist eher, ob ein spanischer Gourmet das auch verzehren würde? Die Antwort kann man sich sparen.

Was kostet guter Serrano Schinken im Einkauf?

Je nach Art des Schinkens, Gewicht und Reifegrade gibt es bei Jamon Serrano erhebliche Preisunterschiede. Normaler Serrano ist immer günstiger im Einkauf als Ibérico oder Pata Negra.

Für ein 4 bis 5 kg Vorderbein (Paleta Serrana) zahlt man weniger als für einen Hinterschinken der zwischen 6 und 9 kg wiegt. Ibérico oder Pata Negra stammen von besonders gezüchteten Schweinen ab und müssen entsprechend bezahlt werden. Auch die unterschiedliche Reifeklasse und Reifedauer von 8 – 36 Monaten lässt den Preis variieren.

Im Onlinehandel kostet ein durchschnittlicher Hinterschinken mit 7 kg etwa zwischen 70 Euro und 200 Euro. Vorderschinken sind günstiger und oft schon ab etwa 40 Euro zu haben.

Ein guter gereifter Pata Negra Schinken kann aber auch schon mal 300 bis 500 Euro pro Keule kosten. Dieser ist dann für eingefleischte Schinkenkenner oder exklusive Events bzw. Restaurants gedacht.

Auf Amazon gibt es außerdem Präsentkörbe die ebenso Serrano Schinken, sowie spanischen Rotwein enthalten. Präsentkörbe eignen sich auch bestens als Geschenk zu Geburtstagen.

Was passt zu Serrano Schinken?

Serrano Schinken ist der optimale Snack auf kleinen Feiern oder zu besonderen Anlässen wie bei Geburtstagen. Doch damit auch echtes Spanien Feeling aufkommt, haben wir die besten Begleiter zu  recherchiert.

Was isst man zu Jamon Serrano? serrano schinken tapas

Die spanische Küche besteht oft aus Tapas, kleinen Snacks, die aus mehreren kleinen Häppchen bestehen. Tapas eignen sich für eine Party oder ein lockeres Treffen unter Freunden. In Spanien wird fast in jeder Bar Jamon Serrano als Vorspeise oder als “racion” (Portion) in hauchdünnen Scheiben serviert.

Der spanische Schinken schmeckt aber auch gut zum Frühstück mit getoasteten Weißbrot und etwas Olivenöl. Eingelegte Tomaten, verschiedene Antipasti und eine Auswahl an gereiften Käsesorten sind die perfekten Begleiter.

In der wärmeren Jahreszeit passt Serrano auch prima zu Melone. Die Mischung aus salzig und süßem gilt als Geheimtipp unter Kennern. Er wird aber auch gerne auf Pizzen und in einem leckeren mediterranen Salat als Zutat verwendet. Hochwertigen Bellota Schinken als Zutat einzusetzen wäre jedoch eine Schandtat! Bellota verzehrt man zum besten Genuss immer pur!

Was trinkt man zu Serrano Schinken?

Serrano Schinken ist sehr salzig und verursacht somit auch ziemlich viel Durst. Ein Rotwein aus der Rioja oder ein kühles Bier gelten als die perfekte Begleiter. In Spanien trinkt man kleine Cañas, (0,2l Gläser) die immer eiskalt serviert werden. In Andalusien wird in den Bars auch der typische Sherry Wein ausgeschenkt. Sherry ist eine süßliche Sorte die mit einer ganz speziellen Traubenart hergestellt wird.

Wo kann man Serrano Schinken kaufen?

Bei bekannten Supermärkten wie Aldi, Rewe oder Kaufland gibt es nur wenige Male pro Jahr spezielle spanische Spezialitäten an. Außerdem kommt der Serranoschinken vom Aldi nicht gegen spanischen, mit Bergluft gereiften, Schinken an.

Der große Onlinehändler Amazon trumpft mit einem umfangreichen Sortiment an verschiedenen spanischen Produkten. Bei Amazon kann man Serrano Schinken von Herstellern wie Abraham oder Campofrio kaufen. Besitzer von Amazon Prime bekommen ihn bereits am nächsten Tag an die Haustür geliefert. Außerdem bietet Amazon tolle Präsentkörbe mit weiteren spanischen Delikatessen wie Wein und Oliven an. 

Serrano Schinken Test – Ergebnisse Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat beim Serrano Schinken Test einige abgepackte Schinkensorten wie Serrano- , Schwarzwälder- und Parma Schinken auf Qualität und Aromen geprüft. Wir befassen uns in dieser Zusammenfassung nur mit dem Serrano Schinken.

Welche Serrano Schinken schmecken besonders gut und was muss man in Discounter Märkten für Serrano Schinken ausgeben? Der Name Serrano stammt vom spanischen ab und steht für Gebirge. Denn ursprünglich trockneten Serrano Schinken mit der klaren Bergluft.

Um einen rohen Schinken haltbar zu machen, braucht er vor allem viel Reifezeit, trockene Luft und Salz. Die im Handel mit einem “S” versehen Schinken stehen für rein spanische Schinken.

Das Verbraucherportal Test.de von Stiftung Warentest hat mit dem rohen Schinken Test von 01/2012 insgesamt 27 verschiedenen Schinken, davon 9 Serrano Schinken unter die Lupe genommen.

Da die im Test vorgestellten Produkte leider nicht bei Amazon erhältlich sind, stellen wir andere, ähnliche schmackhafte Serrano Schinken Produkte vor.

Testergebnisse Serrano Schinken serrano schinken test

Beim Serrano Schinken Test im Januar 2012 hat die Verbraucherplattform Stiftung Warentest mit der Seite test.de insgesamt 27 rohe Schinken, darunter 9 abgepackte Serrano Schinken geprüft. Darunter waren die Serrano Schinken von:

  • Aldi (Nord) / Brendolan Serrano Original spanischer Schinken
  • Aldi (Süd) / Feines aus Spanien Serrano Schinken
  • Campofrío Jamón Serrano
  • Edeka España Serrano Schinken
  • Espuña Spanischer Serrano-Schinken Bodega
  • Netto Markendiscount / Las Cuarenta Original Serrano-Schinken
  • Penny / Sancho España Spanischer Serranoschinken
  • Real / TIP Original spanischer Serrano Schinken
  • Viva Fiesta Spanischer Serrano-Schinken

Wie fand der Serrano Schinken Test statt?

9 abgepackte Serrano Schinken wurden von 5 geschulten Prüfer von Stiftung Warentest getestet, – Preislich lagen etwa alle um die 2€ pro 100 Gramm Serrano Schinken. Der Serrano Schinken Test kann hier eingesehen werden:

https://www.test.de/suche/?q=serrano+schinken

Wie wurde getestet?

Für den Serrano Schinken Test wurden auf Aussehen, Mundgefühl, Geruch und Geschmack geprüft. Jeder Prüfer verkostete anonyme Proben in unterschiedlicher Reihenfolge. Außerdem berechnete man das Feuchtigkeits- / Eiweiß Verhältnis. Weiterhin wurde die Anzahl von mikrobiologischen Bakterien erfasst.

3 von den Prüfern untersuchten zudem die Packung in Bezug auf leichtes Öffnen, Entnehmen und Wiederverschließen. Wieder 3 Prüfer prüften die Lesbarkeit der Verpackung hinsichtlich der Kennzeichnungsvorschriften. Außerdem wurden weitere Eigenschaften wie der pH-Wert und die ernährungsphysiologische Qualität der Serrano schinken untersucht.

  • 50 Prozent = Sensorische Beurteilung
  • 15 Prozent = Chemische Qualität
  • 10 Prozent = Mikrobiologische Qualität
  • 10 Prozent = Verpackung
  • 15 Prozent = Deklaration

Testergebnisse Stiftung Warentest

Beim Serrano Schinken Test hat sich herausgestellt, dass die Sensorische Beurteilung vom Espuna Spanischer Serrano Schinken Bodega am besten (Note 1,5) eingestuft wird. Der Espuna Serrano verfügt über ein sehr ausgeprägtes Aroma und schmeckte sehr nussig und salzig.

Dagegen schnitten die restlichen geprüften Serrano Schinken diesbezüglich nur mit einen guten Note zwischen 2,0 und 2,5 ab. Die anderen geprüften Serrano Schinken wiesen nur einen leicht nussigen Geschmack auf, einige davon leicht bitter und sauer. Die Scheibendicke der einzelnen Serranos lag zwischen 0,7mm und 1,0mm.

Die ernährungsphysiologischen Werte waren bei allen geprüften Serrano Schinken nur befriedigend, da alle zuviel Fette und Salze enthielten. Als dennoch positiv zählte man den hohen Anteil an Eiweiß.

Beim Serrano Schinken Test setzte man leider nur auf abgepackte Schinken, größere Schinkenkeulen wurde nicht getestet.

Welcher Serrano Schinken wurde 01/2012 Testsieger?

Beim Stiftung Warentest der Serrano Schinken gab es gleich 3 Testsieger. Sowohl der Schinken von Edeka Espana als der Las Cuarenta von Netto und Viva Fiesta haben gleich gut (2,2) abgeschnitten.

Sowohl im Aussehen, Geschmack und Geruch sowie im chemischen und mikrobiologischen Qualitätstest haben sie (sehr) gute Noten erhalten.

Der im im sensorischen Test so gut abgeschnittene Espuña Serrano Schinken fiel leider im chemischen Test durch. Das Nitratgehalt, welches krebserrgend sein kann, war sehr grenzwertig. Im chemischen Test wurde der Schinken daher abgewertet und erzielte nur eine Note von 4,0. Insgesamt landet er damit auf dem letzten Platz des Tests mit einer Gesamtnote von 3,5.

Zwei der getesteten Serrano Schinken sind nicht kühlpflichtig und können an der Raumtemperatur aufbewahrt werden. Der Viva Fiesta und Espuna Schinken weisen eine besonders hohe mikrologische Qualität auf. Beide hatten den höchsten Fleisch– und den geringsten Wasseranteil.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links:

[1] https://www.spanien-reisemagazin.de/essen-und-trinken-in-spanien/serrrano-schinken-vom-discounter.html

[2] https://www.ibergour.de/de/jamon/jamon_serrano.html

[3] https://www.xn--spezialitten-ocb.net/serrano-schinken/